Bücher in deutscher Sprache

Bücher in deutscher Sprache


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Die westlichen karnischen Alpen und das Kreuzberggebiet im Ersten Weltkrieg 1915-1918 mit Tourenbeschreibungen für heute

von Peter Kübler und Hugo Reider

Sexten, Ende des 19. Jahrhundert bereits ein aufstrebender Fremdenverkehrsort, lag in unmittelbarer Nähe der Grenze zwischen Österreich und Italien. Schon lange vor dem Krieg machten die Sextner Erfahrungen mit dem Militär, weil nahe der Gemeinde ab 1885 die Werke (Sperrforts) Mitterberg und Haideck zur Abwehr feindlicher Durchbrüche über den
Kreuzberg gebaut wurden.
Während des I. Weltkriegs wurde das Gebiet Schauplatz heftiger Kämpfe zwischen österreichisch-ungarischen und italienischen Truppen. Sexten wurde durch italienischen Artilleriebeschuss fast vollständig zerstört, und an den ehemaligen Frontlinien stoßen Wanderer und Bergsteiger noch heute – 100 Jahre danach – auf die Zeugen der Kämpfe: Stellungsreste, Ruinen von Unterkunftsgebäuden und Steige, die einst als Verbindungswege zwischen den Stellungen dienten. 

Das Buch verdeutlicht zunächst im Geschichtlichen Teil die Geschehnisse, die zum Kriegseintritt Italiens am 15. Mai 1915 führten. Illustriert durch farbige Kartenskizzen, historische Bilder und Faksimiles von Originaldokumenten schildern die Autoren dann die wichtigsten Kampfhandlungen und Entwicklungen im Kreuzberggebiet und in den westlichen karnischen Alpen.
Der Tourenteil erklärt zunächst 19 ehemals österreichisch-ungarische und 9 ehemals italienische Objekte. Insgesamt 25 Tourenvorschläge erschließen diese Objekte auf unterschiedlichen Wegen und von wechselnden Ausgangsorten. 

Die moderne Auseinandersetzung mit der Geschichte präsentiert ein Beitrag von Rupert Gietl – Arc-Team – zum Thema „Neuzeitliche Konfliktarchäologie am Karnischen Kamm“. 

 

"Krieg um Sexten" bietet anhand der historischen Abbildungen, Fotos und Skizzen den Vergleich zwischen der Situation im Krieg und heute und vermittelt dem interessierten Besucher auf diese Weise ein lebendiges Bild der Geschehnisse.

18,90 € *

Auf Lager

Geschichte-Landschaft-Alpinismus

von Peter Kübler

“Fanes“ ist eine Hochgebirgslandschaft im Südtiroler Naturpark Fanes-Sennes-Prags.
Sie umfasst die Hochflächen der Kleinen und der Großen Fanesalm, die seit dem frühen Mittelalter als Viehweide genutzt werden. Der außerordentliche Reiz dieser Landschaft beruht auf dem Gegensatz zwischen grünen Almweiden und schroffen Dolomitenbergen.
In den Kapiteln Geologie • Fanessagen • Die Bärenhöhle im Conturines-Stock • Besiedlung • Fanes im Ersten Weltkrieg • Die Üćia de Fanes/Faneshütte • Die Via Della Pace • Der Naturpark • Fanes heute • Touren im Sommer • Touren im Winter • Begriffserklärungen beleuchtet das Buch die Facetten diese urladinischen Gebiets.
Besondere Berücksichtigung finden die Ereignisse während des I. Weltkriegs, die Geschichte der Faneshütte und die vielseitigen Tourenmöglichkeiten in Sommer und Winter.
Werden die geschichtlichen Themen mit historischen Fotos und Faksimiles von Originaldokumenten illustriert, informiert der Tourenteil mithilfe ausführlicher Orts- und Wegebeschreibungen und anhand übersichtlicher Kartenskizzen über die mannigfaltigen Chancen für die Besucher. Vom Genusswanderer über den Skitouristen bis hin zum extremen Kletterer kann damit auf Fanes jeder in seinem Schwierigkeitsbereich sein persönliches und unvergessliches Bergerlebnis finden.

18,90 € *

Auf Lager

Das Herzstück der Sextener Dolomiten 1915-1917 und heute

von Peter Kübler und Hugo Reider

Am 23. Mai 1915 erfolgte die Kriegserklärung Italiens an Österreich-Ungarn. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Tiroler Grenze in einem desolaten Zustand. Zwischen den veralteten aus den 1880er-Jahren stammenden Sperranlagen befanden sich Grenzabschnitte die gänzlich offenlagen.

Bereits vor der italienischen Kriegserklärung war die Tiroler Verteidigungsfront in fünf Subrayone eingeteilt. Diese unterteilten sich in Grenzabschnitte, Grenzunterabschnitte und Kampfabschnitte. Das vorliegende Buch befasst sich mit dem Kampfabschnitt "Zinnenhochfläche". Der extreme Hochgebirgscharakter des Geländes, der den Einsatz starker Kräfte unmöglich machte, und das Fehlen von gefahrbaren Versorgungsstraßen in das Pustertal ließen größere Angriffsoperationen nicht zu. Deshalb waren die Kämpfe auf der Zinnenhochfläche meist Begleit- und Demonstrationsangriffe im Rahmen größerer feindlicher Offensiven.

18,90 € *

Auf Lager

Kriegstagebuch des Dr. Wilhelm Bergmann - Oberleutnant im Kaiserschützenregiment Nr. III - 1. Feldbataillon - Marmolatagletscher

von Dr. Luitfried Bergmann und Björn L. Zeitz

Mit viel Liebe zum Detail haben die Autoren  den Werdegang ihres Onkels und Großonkels, insbesondere seine Zeit als Soldat im 1. Weltkrieg, aufgezeichnet. Den Schwerpunkt des Buches bildet das Kriegstagebuch Oberleutnant Bergmanns über den Aufenthalt seines Kaiserschützenbataillons in den Stellungen auf der Marmolata.

18,90 € *

Auf Lager

von Walther Schaumann und Peter Kübler

Der neue Führer zum "Freilichtmuseum Plöckenpass" vermittelt zunächst die Geschichte des Plöckenpasses vor dem I. Weltkrieg, um dann auf die Geschehnisse während der Kriegsjahre einzugehen. Er gibt einen Eindruck davon, was die Soldaten beider Seiten an Leid und Entbehrungen aufgrund der Kampfhandlungen und der Naturgewalten zu ertragen hatten. Die Schwierigkeiten der Versorgung der Stellungen im Hochgebirge werden anhand von historischen Skizzen verdeutlicht. 
Eine Übersicht über das Freilichtmuseum mit seinen vier Sektoren leitet dann über in die heute bestehenden Strukturen. Die Sektoren werden mit leicht lesbaren Skizzen für den Besucher zugänglich gemacht. Für den größten und erst jüngst durch Rundwege neu gegliederten und erschlossenen Sektor am Kleinen Pal liegt der Broschüre ein Faltplan bei. Alle Zugangswege und Rundwege sind ausführlich beschrieben. 

9,90 € *

Im ehemaligen Kriegsgebiet um Sexten entsteht seit einigen Jahren ein ausgedehntes Freilichtmuseum. Seine ersten Bereiche, die bis 2015 fertiggestellt werden konnten, sind die Sektoren I – Anderter Alpe – und II – Elferscharte. 

Die Broschüre verdeutlicht zunächst, wie es zum Krieg zwischen Österreich-Ungarn und Italien kam, um dann die besondere Situation von Sexten und der Berge der Sextner Dolomiten in diesem Kontext verständlich zu machen. Illustriert durch historische Fotos, Faksimiles und erklärende Skizzen wird dann geschildert, welches Leid und welche Entbehrungen die Soldaten aufgrund der Kampfhandlungen und der Naturgewalten zu ertragen hatten. 
Anschließend werden die Objekte in den Sektoren „Anderter Alpe“ und „Elferscharte“ durch detaillierte Beschreibungen und Kartenskizzen erschlossen. Ein beigelegter Faltplan erleichtert die Orientierung. 

10,00 € *

Auf Lager

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand